Die Geschichte des Pokerns

 

Das Pokerspiel wurde im 15. Jahrhundert unter dem Namen Pochspiel in Deutschland erfunden und im Jahre 1829 wurde das Pochspiel das erste Mal in der deutschen Literatur erwähnt. Bevor das Pokerspiel im Jahre 1805 in Amerika in New Orleans beliebt und bekannt wurde, wurde das Pochspiel in Frankreich unter dem Namen Poque verändert.

Im Jahre 1840 wurde das Pokerspiel, wie man es heute noch kennt, das erste Mal mit einem Kartendeck von 52 Karten in Amerkia gespielt.

Im Jahre 1850 war es dann sogar möglich, Karten mit anderen Pokerspieler zu tauschen, sodass mehr Geld und mehr Action ins Spiel kommt. Kurz darauf wurden dann die Pokerblätter Straight (= die Strasse) und Flush (= gleiche Farbe und gleiches Zeichen) hinzugefügt.

1865 wurde das Spiel Five Card Stud unter den Soldaten oft gespielt, mitte des Jahrhunderts wurde dann Seven Card Stud häufiger gespielt und das heute beliebteste Pokerspiel Texas Holdem wurde Anfang der 50er immer beliebter. Texas Holdem ist das bekannteste und das gebräuchlichste Pokerspiel überhaupt. Das grösste Pokerevent bzw. die jährlichen Pokermeisterschaften names “World Series of Poker” bzw. WSOP finden in Las Vegas statt und es nehmen ca. 5.000 – 10.000 Spieler jedes Mal teil. In diesem Event wird ebenso das Pokerspiel Texas Holdem gespielt.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *