Das Bingo-Spiel

 

Bingo wird als Glücksspiel bezeichnet. Karten mit fünf Spalten zu je fünf Feldern werden von den Spielern verwendet. Jedes Feld enthält eine Nummer mit Ausnahme des mittleren Feldes, das als “FREI” -Feld bezeichnet wird. Ziel ist es, auf Zahlen zu achten, die auf den zu rufenden Karten erscheinen. Der Spieler markiert das Feld, sobald einer aufgerufen wird. Die erste Person, die ein vorbestimmtes Muster mit markierten Zahlen vervollständigt, ist der Gewinner im Bingo.

Alternative Methoden, Bingo zu spielen, versuchen die Teilnahme zu steigern, indem sie Aufregung erzeugen. Seit seiner Erfindung im Jahr 1929 hat sich das moderne Bingo zu einer Vielzahl von Spielvarianten entwickelt, die durch Glücksspielgesetze geregelt werden. Es gibt auch unbegrenzte Muster, die zum Spielen von Bingo festgelegt werden können. Einige Muster erfordern eine übereinstimmende Zahl, um alle Spiele abzudecken, bei denen der Jackpot für das Abdecken einer ganzen Karte vergeben wird, und bestimmte Spiele verleihen den Spielern Preise, wenn sie keine Zahlen abgleichen oder kein Muster erzielen.

Bingo wird mit zufällig gezogenen Zahlen gespielt, die die Spieler mit Zahlen vergleichen, die auf Matrizen von 5 × 5 vorgedruckt wurden. Diese Matrizen können elektronisch dargestellt oder auf Papier- oder Bingokarten gedruckt werden und werden als Karten bezeichnet. Viele Versionen beenden das Spiel, wenn die erste Person ein bestimmtes Muster aus den gezogenen Zahlen erreicht. Der Gewinner muss das Wort „Bingo!“ Ausrufen, das die anderen Spieler und den Anrufer über einen wahrscheinlichen Gewinn informiert. Alle Gewinne werden auf Richtigkeit überprüft, bevor offiziell bestätigt wird, zu welchem ??Zeitpunkt der Preis gesichert ist und ein neues Spiel gestartet wird.

Beim Bingo konkurrieren die Spieler gegeneinander um den Preis oder den Jackpot. In einem bestimmten Bingo-Spiel werden die Nummern 1 bis 75 verwendet. Die fünf Spalten der Karte sind von links nach rechts mit “B”, “I”, “N”, “G” und “O” gekennzeichnet. Der Platz in der Mitte der Bingokarte ist normalerweise als “Freier Platz” oder “Frei” gekennzeichnet und wird definitiv als belegt betrachtet. Spalte enthält Zahlen zwischen 1 und 15, die Spalte “I”, 16 bis 30, die Spalte “N” 31 bis 45, die Spalte “G” 46 bis 60 und die Spalte “O” 61 bis 75.

Die Bingo-Pappkarten oder Wegwerfblätter werden von den Spielern gekauft, die mit einer oder mehreren Kartenflächen bedruckt sind. Die Kategorie der verwendeten Spielkarten ist je nach Halle sehr unterschiedlich. Einige Hallen verwenden „All-Night-Boards“, die mit Chips, Token oder Pennies oder den herkömmlichen „Hartkartenkartons“ gekennzeichnet werden können. In den meisten Hallen werden heutzutage Einwegstreifen oder -blätter aus Papier verwendet, die eine festgelegte Anzahl von Seiten enthalten, beispielsweise sechs oder drei. Der Vorgang des Kartenkaufs wird als „Buy-in“ bezeichnet, oder man zahlt möglicherweise im Voraus Geld, um Karten zu kaufen, die während einer bestimmten Sitzung verwendet werden sollen. Manchmal ist das Buy-in für einseitige, eigenständige Karten oder abreißbare Einweg-Papierbögen mit einer Reihe von Kartenfächern vorgesehen.

Bingokarten, die am häufigsten verwendet werden, sind flache Stücke aus Pappe oder Einwegpapier, die 25 Quadrate enthalten, die in fünf vertikalen Spalten und fünf horizontalen Reihen angeordnet sind. Jedes Feld auf dem Bingogitter enthält eine Nummer.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *